Dienstag, 18. Februar 2014

Hals-Schlitz mit Schrägband einfassen - Tutorial

In der Ottobre 4/2013 ist das hübsche Schnittmuster für die "Mini Prints" Tunika mit dem Hals-Schlitz vorne. Doch leider hat es im Heft nur eine sehr dürftige Anleitung! Ich will für meine Mädchen ein Indianerköstum für die Fasnacht nähen und habe mich genau für diesen Schnitt entschieden. Nachdem ich die Anleitung gelesen habe, verstand ich erst mal nichts. Also Resten hervor und ausprobieren... klappte nicht, das Internet durchwühlt, nichts gefunden, weiter probiert... Es hat etwas gedauert, aber ich habs herausgefunden! Und da ich im Netz viele "Notrufe" gesehen habe, mache ich gleich ein Tutorial daraus... Viel Spass beim nachnähen und ich hoffe, ich kann helfen...


 1. Vorderteil zuschneiden und Schlitz machen.
 2. Schrägband aufklappen und auf der linken Stoffseite aufnähen.
 3. Der weisse Strich markiert das Ende des Schlitzes.
 4. Ich hab das Patchworkfüsschen verwendet. Das hat auf der Seite diese 3 Kerben, welche die Nahtbreite angeben. So kann ich die 3.te Kerbe auf den weissen Strich setzen und habe somit wieder meine Nahtzugabe. (Schau bei Bild 7, da sieht ihr wie es am Schluss aussieht.)
 5. Nadel unten lassen, Füsschen anheben und mit Hilfe des Nahttrenners die Falten zurechtrücken, die nun entsehen. Es wird nun eine Naht im Winkel von 90° zu der ersten Naht genäht. Die paar Stiche nähen, bis zu nächten Wendepunkt und das Ganze wiederholen.
 6. Weiternähen bis zum Schluss.
 7. So sieht es nun auf der rechten Stoffseite aus. (Hier seht ihr auch wie das mit der Nahtbreite gemeint war und wo die Wendepunkte sind)
 8. Dies ist auf der linken Stoffseite...
 9. Nun müssen die Ecken eingeschnitten werden und zwar bis fast ganz an die Naht heran. Aber nur auf dem Stoff, nicht das Schrägband. Nur wenn hier eingeschnitten ist, klappt das Ganze!
 10. Legt euch den Stoff mit der rechten Seite zu euch und klappt nun das Schrägband von hinten nach vorne gleichmässig um und steckt es fest.
 11. So sollte es nun da aussehen, wo die Spitze des Ausschnittes hinkommt.
 12. Wenn ihr nun die Spitze formt, achtet darauf, dass oben beim Halsausschnitt die Kanten übereinstimmen. Sonst wird der ganze Schlitz schräg...
 13. So schauts auf der Rückseite aus...
 14. Nun wird das ganze noch mit dem Schmalkantfuss angenäht.

 15. Damit das ganze noch mehr halt bekommt, näht nun noch ein paar Stiche waagrecht mit dem normalen Füsschen und fixiert das Schrägband nochmals

 16. Nun wird ein weiteres Schrägband wieder auf der linke Seite wie beim ersten Mal aufgenäht. Ringsum und sichert die Naht am Anfang und am Ende mit ein paar Stichen.
 17. Das Schrägband wird auf der linken Stoffseite rechts auf rechts gelegt und ganz knapp neben dem violetten Schrägband zusammengenäht. Lasst das Schrägband zum zusammennähen ca. 2 cm länger. Auf dem Bild oben habe ich das Schrägband schon auf ca 5 mm zurückgeschnitten und leicht die Ecke gekappt.
 18. Nun wird das Schrägband auf die rechte Stoffseite gewendet und die Ecke mit einer stumpen Nadel noch etwas herausgearbeitet.
 19. Wieder mit dem Schmalkantfuss das Schrägband annähen.
 20. Fäden abschneiden und fertig ist der Halsausschnitt mit Schlitz...
Na, hat es geholfen?!
Es würde mich freuen, wenn ich von euch dazu Feedbacks bekommen würde. Ist das ganze Tutorial verständlich, fehlt was, u.s.w....

Und nun ab zum creadienstag...

Bunte Grüsse
Iva

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Anleitung. Ausprobieren werde ich sie sicher,freue mich schon drau.
    Liebe Grüsse
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Och, nöööö! Deine tolle Anleitung kommt leider eine Woche zu spät! Zwei Nähabende habe ich mir mit exakt diesem Schnitt und Schlitz um die Ohren geschlagen… dann habe ich es doch ganz anders gemacht! Das nächste mal nehme ich einfach Deine Anleitung zu Hand! DANKE!
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje... da bist Du bestimmt nicht die Einzige...
      Hoffe, dass es dann mit meiner Anleitung klappt!
      glg iva

      Löschen
  3. Hallo,

    Danke für deine Erklärung!
    Ich habe sie gut verstanden, was vielleicht daran liegt, das ich die Bluse aus der Ottobre schon vernäht habe?!
    Und, wieder was gelernt, denn ich hab unten nicht eingeschnitten und mehr gefummelt als sauber gearbeitet. ;-)

    ♡Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerngeschehen!
      Ja, ich weiss was du meinst mit dem gefummel. Hab bei rumprobieren einfach gedacht, versuchen kann man ja und siehe da, es kam gut ;-)
      glg iva

      Löschen
  4. Und *zack* - ein Lesezeichen gesetzt :) Noch brauche ich deine tolle Anleitung nicht. Aber sicher bald. So ist das immer :)

    Danke und viele Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, liebe Sandra
      Diese Art Schlitzversäuberung kann man ja immer wieder mal gebrauchen :-)
      glg iva

      Löschen
  5. Das ist ja toll, vielen Dank für die gute Anleitung!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte, hab ich gern gemacht :-)
      War schon so oft froh was im Netz zu finden und nun geb ich etwas kleines zurück...
      glg iva

      Löschen
  6. Tolles Tuto, vielen Dank, kann ich bestimmt mal brauchen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. ich hab es jetzt mal durchgelesen und es klingt logisch und die Bilder helfen beim Nachvollziehen.
    deswegen gleich mal gepinnt, man kann ja nie wissen, was man mal so braucht.

    vielen Dank jedenfalls dafür!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  8. Toll!!!! Eeeeendlich klare Anleitung, super Bilder! Auch für einen Anfänger absolut nachvollziehbar!!!!
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  9. Auch von mir ein grosses Dankeschön. Einmal versucht und gleich geklappt.

    AntwortenLöschen
  10. Super!! Dann wird das ja jetzt doch noch was mit der Tunika!! Danke für das tolle Tutorial! LG Philibella

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Iva,

    super gute Anleitung - gut erklärt und prima Bilder dazu UND es löst genau mein Problem! ...zumindest in der Theorie meine ich verstanden zu haben...die Praxis folgt wenn die Kinder im Bett sind ;-)

    Vielen Dank dafür!

    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank für die tolle Anleitung! Da werde ich nachher mal mein Glück mit dem Halsausschnitt versuchen, wenn ich die Tunika zugeschnitten habe.

    Herzlichen Gruß
    emma-like

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab es dank Deiner Anleitung geschafft und Dich und Deine Anleitung heute bei mir verlinkt. http://emma-like.blogspot.de/2014/11/mini-prints-tunika.html

      Herzlichen Gruß
      emma-like

      Löschen
    2. Das freut mich, dass es geklappt hat! Die Tunika ist toll geworden! Dankeschön fürs verlinken :-)
      Glg iva

      Löschen
  13. Kann ich denn das auch mit Jersey-Schrägband machen bzw. kann ich Baumwollschrägband auf Jersey vernähen? Bin Anfänger. Danke

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe leider noch nie mit Jerseyschrägband gearbeited und kann dir dadurch auch nicht eine klare Antwort geben. Versuchs doch mal an einem Resten...
    Glg iva

    AntwortenLöschen
  15. Wahnsinn, TRAUM!! Bei mir ist jetzt auch schon der zweite Abend für das Einfassen drauf gegangen. Vielen Dank für die Anleitung!!
    Gglg Wiebke

    AntwortenLöschen
  16. vielen lieben Dank. das hab ich schon ewig gesucht.

    AntwortenLöschen
  17. DANKE! Ich habe mir heute schon die Haare gerauft! Wird morgen gleich ausprobiert :)

    Liebe Grüße!
    Britta S*

    AntwortenLöschen
  18. Danke, genau das, was ic gesucht habe !

    AntwortenLöschen
  19. Sagenhafte Anleitung. Die hätte ich gestern finden solle, habe mein Rockfutter beim hinteren Reissverschluss mit einem Schlitzversehen und mit Schrägband versäubert. Deine Anleitung ist viel viel besser. Vielen lieben Dank.
    LG Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich immer wieder, wenn jemand diese Anleitung findet und sie helfen kann :-)
      Herzliche Grüsse
      Iva

      Löschen
  20. Du bist ja der Knaller - vielen vielen Dank. Diese Erklärung ist echt total gut verständlich. Muss ich unbedingt bei meiner nächsten Tunika ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  21. Vielen Dank für die tolle Nähanleitung, das sieht so schön sauber aus. Und jetzt weiss ich auch dass ich einen Schmalkantenfuss brauche.

    AntwortenLöschen
  22. Perfekt. 1000 Dank für diese klasse Anleitung und fürs Teilen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...